Lappland im Winter mit Hundeschlitten, Polarlicht, Eishotel und Rentieren

Warum im Winter in den Norden? Da ist es doch kalt und dunkel. Kalt stimmt, aber gegen die Kälte kann man sich ja warm anziehen und zudem gibt es geheizte Häuser. Dunkel ja, zu gewissen Zeiten, aber Mitte März sind die Tage in Rovaniemi praktisch gleich lang wie bei uns in der Schweiz. Speziell ist das Licht, wenn die Sonne in die tief verschneite Landschaft scheint, der Schnee glitzert und die tollen Wolkenbilder dazukommen, dann wird es jedem Winterliebhaber warm ums Herz. Mit etwas Glück, können wir in einer klaren Nacht sogar das Nordlicht sehen. Zudem gibt es Aktivitäten, die man nur im Winter machen kann: Eine Schifffahrt mit dem Eisbrecher Sampo, eine Hunde- oder Rentierschlittenfahrt, einen Ausflug mit dem Schneemobil. Ein spezielles Erlebnis im Winter ist die Schifffahrt auf der Hurtigrute.

Reiseprogramm

1. Tag, Zürcher Unterland – Hildesheim

Von den Zustiegstellen fahren wir via Zürich – Stuttgart – Würzburg – Fulda – Kassel nach Hildesheim.

 

2. Tag, Hildesheim – Kiel – Einschiffung

Nach dem Frühstück verlassen wir Hildesheim und fahren via der Hansestadt Hamburg nach Kiel. Um 14.00 Uhr heisst es Leinen los. An Bord des luxuriösen Fährschiffes der Color Line geniessen wir die Seeluft sowie die vielen Unterhaltungsmöglichkeiten auf dem Schiff. Zum Abendessen erwartet uns ein skandinavisches Schlemmerbuffet.

 

3. Tag, Oslo – Dombås

Wir werden mit einem wunderschönen Frühstücksbuffet verwöhnt, während das Schiff, in dem vom Winter verzauberten Oslofjord, einläuft. Auf einer Stadtrundfahrt entdecken wir die schönsten Sehens-würdigkeiten der norwegischen Hauptstadt Oslo. Nach der Führung verlassen wir Oslo und fahren Richtung Norden. Entlang des Mjosasees gelangen wir nach Lillehammer. Am Abend erreichen wir Dombås.

 

4. Tag, Dombås – Trondheim – Hurtigruten Schiff

Nach dem Frühstück verlassen wir Dombås und fahren weiter Richtung Norden. Wir fahren entlang des Dovrefiell-Sunndalsfiella Nationalpark, dies ist eines der unberührtesten Gebiete Norwegens. Gegen Mittag erreichen wir Trondheim mit dem Nidaros-Dom, dem Wahrzeichen der Stadt. Um 12.00 Uhr besteigen wir hier das Hurtigruten Schiff. Während zweier Tage geniessen wir die Fahrt entlang der Westküste Norwegens mit den traumhaften Blicken auf die verschneiten Berge und die Fahrten in die zahlreichen Fjorde. An Bord werden wir am Abend mit einem grossen Buffet und am Morgen mit dem Frühstück verwöhnt. Wir wohnen in Aussenkabinen.

 

5. Tag, auf dem Hurtigruten Schiff

 

6. Tag, Tromsø

Wir geniessen den Vormittag und die schönen Ausblicke vom Schiff aus bevor wir um 14.30 Uhr in Tromsø anlegen. Hier werden wir zu einer Stadtführung erwartet. Die Hauptstadt der Provinz Troms, liegt auf der Insel Tromsøya und ist durch eine 1036 m lange und 43 m hohe Brücke mit dem Festland sowie ebenfalls durch eine 1220 m lange Brücke mit der Insel Kvaloy verbunden. Die Stadt bietet auch im Winter eine bunte Vielfalt von Sehenswürdigkeiten. Nicht entgehenlassen wir uns die berühmte, 1965 von Jan Hovik erbaute, Eismeerkathedrale (Aussen- und Innenbesichtigung).

 

7. Tag, Tromsø – Levi / Sirkka

Nach dem Frühstück verlassen wir die Küste und begeben uns auf die Reise durch das verzaubernde Lappland, das Land der Sami. Gegen Abend erreichen wir unser Hotel in Levi / Sirkka.

 

8. Tag, Levi / Sirkka

Für den heutigen Tag gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie können einen geruhsamen Tag mit einem Bummel durch den Ort und einem schönen Spaziergang durch die Winterlandschaft Lapplands  verbringen. Wer gerne den Tag aktiver verbringen möchte, kann eine Schneemobilsafari und / oder eine Rentiersafari buchen. Das heutige Abendessen ist nicht inbegriffen, Sie haben aber die Möglichkeit ein 5-gängiges Menü mit arktischen Königskrabben zu buchen.

 

9. Tag, Levi / Sirkka - Rovaniemi

Heute Vormittag fahren wir nach Rovaniemi und besuchen das Santa Claus Village. Hier kann man den Weihnachtsmann tagtäglich antreffen und auch den magischen Polarkreis in Finnland überqueren. Anschliessend besuchen wir eine Husky Farm. Nachdem wir von einem Guide Instruktionen erhalten haben, sind wir zu einer Hundeschlitten Safari eingeladen und geniessen die Landschaft auf eine ganz spezielle Art. Hier erfahren wir viel über die Hunde und das Leben als Mascher. Zur Übernachtung fahren wir ins Zentrum von Rovaniemi.

 

10. Tag, Rovaniemi – Kemi

Nach dem Frühstück fahren wir von Rovaniemi nach Kemi. Jeden Winter kommen Künstler aus vielen Regionen um hier einen unvergleichlichen Eispalast zu erbauen. Dieses Kunstwerk werden wir besuchen und von innen und aussen bestaunen. Am Mittag erwartet uns ein weiterer Höhepunkt unserer Reise – die Fahrt mit dem Eisbrecher Sampo. Die Sampo ist weltweit einer der wenigen Eisbrecher, die Passagiere aufnehmen. Während einer fachkundigen Führung lernen wir das Schiff kennen. Die in Edelholz und Messing gehaltenen Salons lassen bereits im Hafen Seefahrerstimmung aufkommen. Zur Stärkung erhalten wir im Restaurant unter Deck eine feine Suppe. Nach rund einer Stunde Fahrt stoppt der Eisbrecher und wir erhalten die Möglichkeit das Schiff zu verlassen, um es sich von aussen, vom Eis aus, zu betrachten. Ein Bad gefällig? Im warmen Trockenanzug kann es ein Erlebnis der besonderen Art werden.

 

11. Tag, Kemi – Heinola

Den heutigen Tag verbringen wir mehr oder weniger im Car. Wir fahren durch die finnische Seenplatte. Vorbei an tief gefrorenen Seen, durch eine herrliche Winterlandschaft, erreichen wir die Kleinstadt Heinola im Süden Finnlands. Hier werden wir übernachten.

 

12. Tag, Heinola – Helsinki

Wir verlassen Heinola und fahren weiter Richtung Süden nach Helsinki, wo wir zu einer Stadtführung erwartet werden. Die Eiligen unter Ihnen haben hier die Möglichkeit zurück nach Zürich zu fliegen. Die Anderen, die die vielen Eindrücke noch etwas nachwirken lassen möchten, gehen auf die Fähre der Finnlines.

 

13. Tag, Fähre – Travemünde

Wir geniessen den Tag auf See. Um 21.30 Uhr erreichen wir Travemünde und fahren eine kurze Strecke nach Stockelsdorf / Lübeck wo wir übernachten.

14. Tag, Stockelsdorf / Lübeck – Zürcher Unterland

Früh am Morgen verlassen wir unser Hotel und fahren durch Deutschland zurück in die Schweiz ins Zürcher Unterland.